Profilfächer in den Stufen 8 -10

Die Profilfächer Musik, Kunst und Sport an der Gemeinschaftsschule

An den Gemeinschaftsschulen gibt es wie an den Gymnasien ab Klasse 8 Profilfächer. Jede Gemeinschaftsschule bietet dabei Naturwissenschaft und Technik (NWT) und ein weiteres Profilfach aus den Fächern Musik, Kunst oder Sport an. Spanisch kann zusätzlich bei ausreichender Nachfrage als 3. Profilfach eingerichtet werden – siehe dazu auch die Angaben im Organisationserlass.

Jede/r Schüler/in wählt ein Profilfach.

Alle Profilfächer werden auf allen drei Niveaustufen des Bildungsplanes angeboten. Die Profilfächer gehören zum Bereich des Pflichtunterrichts. Für die Klassen 8 bis 10 stehen, wie in der Stundentafel ausgewiesen, pro Profilfach insgesamt 8 Profilstunden zur Verfügung. Hinzu kommt jeweils der reguläre Musik-, Sport- und Kunstunterricht gemäß der Stundentafel für die Gemeinschaftsschule. Im Unterschied zu NwT und Spanisch werden die sportlich-musischen Profilfächer als „Aufsetzer“ eingerichtet, also zusätzlich zum regulären Fachunterricht.

Die Profilfächer der einzelnen Lerngruppen werden parallel gelegt. Dies bedeutet für die Stundenplangestaltung, dass nur die „Aufsetzerstunden“ auf der Profilschiene liegen können, der reguläre Fachunterricht Sport, Kunst oder Musik außerhalb platziert wird. Es werden nur Lehrkräfte, die das Fach studiert haben, die Profilfächer unterrichten.

In den Profilfächern Musik, Sport und Kunst sind die kognitiven Unterrichtsanteile aufgrund der höheren Stundenzahl gegenüber dem regulären Unterricht deutlich umfassender und erfordern erhöhte Kompetenzen in verschiedenen Bereichen (Belastbarkeit, Ausdauer, Geduld…) Dies geschieht durch das Kennenlernen und die Beschäftigung mit weiteren Inhalten, vor allem aber werden die Themen vertieft und detaillierter behandelt, sowohl in der Theorie als auch in der Praxis.

Anzustreben ist ein hohes fachliches Niveau in den Profilfächer, damit für Schülerinnen und Schüler, die das E-Niveau erreichen, ein Wechsel in die gymnasiale Oberstufe möglich ist und die fachlichen Voraussetzungen dafür vorliegen, dass sie an einem Gymnasium oder in der Oberstufe der Gemeinschaftsschule ein entsprechendes Kernfach besuchen können. Gleichwohl geht es darum, das Profil so auszugestalten, dass es auch für die Schülerinnen und Schüler, die nicht im Anschluss den gymnasialen Bildungsgang anstreben, geeignet ist.

Fachbezogene außerunterrichtliche Angebote ergänzen in sinnvoller Weise den Unterricht in den Profilfächern.

An der Gemeinschaftsschule im Eichholz gibt es neben NWT als zweites Profilfach Sport.

Naturwissenschaft und Technik (NWT)

Das Fach NWT ist in Module (Bausteine) aufgebaut. Der Unterricht erfolgt in Kleingruppen und setzt die Schwerpunkte auf Teamarbeit, projektorientiertes Arbeiten und Förderung technischer Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten in allen Modulen vielfältige personale und soziale Kompetenzen, z. Bsp. fächerverbindendes naturwissenschaftliches-technisches Denken, Teamfähigkeit und Eigenverantwortung bei der Arbeit in Projekten, Durchhaltevermögen und Frustrationstoleranz bei der Lösung komplexer Aufgaben, Verständnis und Verfassung eigener naturwissenschaftlich-technischer Texte, Planung naturwissenschaftlich-technischer Projekte im Team.

Folgende Module werden voraussichtlich von Klasse 8-10 angeboten:

Klasse 8:

  • Fortbewegung und Statik
  • Ernährung und Gesundheit
  • Naturbeobachtungen

Klasse 9:

  • Elektronik
  • Mikrobiologie
  • Stoffe des Alltags

Klasse 10:

  • Messen, Steuern, Regeln
  • Astronomie
  • Energie und Stoffkreisläufe

Anwendungsbeispiele der Module:

Fortbewegung: Das Fahrrad (Kraftübertragung beim Getriebe, Konstruktionsprinzipien, Übersetzung…

Statik: Brückentypen (Bau einer Brücke, Konstruktion, technisches Zeichnen, eine Anleitung schreiben…)

Ernährung und Gesundheit: Konservierung, Energien, Stoffwechsel, Mikroskopieren…    

Naturbeobachtungen: Planung und Bau einer Wetterstation, Boden (Qualität, Zusammensetzung, Lebewesen), Gewässeruntersuchungen, Wald…

Elektronik: Elektronische Bauteile, Sensoren (Löten einer Platine), Solartechnik, Medizintechnik (Puls, Blutdruck)

Mikrobiologie: Bakterien, Biotechnologische Anwendungen (Herstellung von Essig, Joghurt, Hefeteig)…     

Stoffe des Alltags: Nachweise von Säuren, Fette, Eiweiße, Farbstoffe…

Messen, Steuern, Regeln: elektronische Steuerungen und Regelungen

Astronomie: Sternenhimmel, Das Sonnensystem, die Sonne…   

Energie und Stoffkreisläufe: Primär- und Sekundärenergieträger, Umwandlungsketten, Sonnenenergie Strahlenbilanz, Experimente mit dem Windrad…

Sport

Es wird für Kinder und Jugendlicher immer schwerer die Freizeit sinnvoll zu gestalten. Wer Sport treibt schafft sich einen Ausgleich zwischen Belastung Schule/ Ausbildung und Beruf. Wer Sport treibt tut etwas für seine Gesundheit, steigert die körperliche und seelische Fitness.

Wer sich bereits in der Jugend für Sport begeistert, bleibt oft auch als Erwachsener körperlich aktiv und fit.

Was wollen wir erreichen?

Im Profilfach Sport werden verschiedene Sportarten kennen gelernt, ausgeübt und immer neue Ziele gesetzt. Wir wollen:

  • Sportarten verstehen, die nicht zu unserem „Spezialgebiet“ gehören
  • Unsere Leistungsgrenze erfahren
  • Lernen, unsere Freizeit sinnvoll zu gestalten
  • Lernen, uns besser in eine Gruppe einzufügen
  • Einen positiven Ausgleich zum Lernen in den anderen Fächern zu finden
  • Im Theorieunterricht werden die Grundlagen zur Trainingslehre, zur Anatomie, zur Physiologie und Ernährung vermittelt. Soziales Lernen durch und mit Sport, Motivation und Coaching werden Themen sein, die näher betrachtet werden.

Was machen wir?

  • Unser Können in den großen Ballspielen ( Volleyball; Handball, Basketball und Fußball) und in Sportarten wie Leichtathletik und Gerätturnen soll verbessert werden
  • Neue Spiele und Techniken, z.B. Tischtennis, Badminton, Hockey, Orientierungslauf, Wassersport, Erlebnispädagogik, Wandern, evt. Skifahren und Klettern sollen erlernt werden.
  • Wir nehmen an sportlichen Wettkämpfen teil (z.B. WerkStadtlauf, Jugend trainiert für Olympia, Sportabzeichen…)
  • Wir arbeiten selbständig daran, körperlich fit zu bleiben.
  • Wie erwerben Kenntnisse der Sporttheorie(Regelkenntnisse, Trainingslehre, Sport und gesunde Ernährung,…..)

zurück zur Übersicht