Kleine Klasse

Einführung

Im Schuljahr 2012/2013 wurden in der Gemeinschaftsschule im Eichholz erstmalig zehn Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 im Alter von 10-12 Jahren in der “Kleinen Klasse” beschult und sozialpädagogisch betreut.

Die Ziele waren u.a. die Jugendlichen in ihrer Organisation/Struktur, Selbständigkeit und Konzentrationsfähigkeit zu fordernund fördern und ein positives Selbstkonzept und Selbstwertgefühl aufzubauen. Durch vielfältige Unterstützungsmaßnahmen wie Beratungen und Einzelfallhilfe, Elternarbeit, Unterrichtsbegleitung, Förderunterricht, Kreativangebote und Soziales Kompetenztraining wurden die Schülerinnen und Schüler der “Kleinen Klasse” individuell begleitet, unterstützt und entsprechend gefördert.

Die “Kleine Klasse” ist ein präventives Angebot im Auftrag des Amtes für Jugend und Bildung Böblingen, Außenstelle Sindelfingen, das in Trägerschaft des Vereins für Jugendhilfe verhaltensoriginellen Jugendlichen individuelle, intensive und frühzeitige Hilfe bietet. Das Ziel der MAßnahme besteht darin, diese Schülerinnen und Schüler in ihre Stammschule und deren Regelklassen zu reintegrieren. Des Weiteren soll ihnen ein entsprechender Schulabschluss ermöglicht werden. Eine Inanspruchnahme der “Hilfe zur Erziehung” nach § 27 des Kinder- und Jugendhilfegesetzes kann bei erfolgreicher Teilnahme an der “Kleinen Klasse” in der Regel vermieden werden.

Die “Kleine Klasse” wird für Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Jahrgangsstufe angeboten, die auf Grund ausgeprägter Störungen im Arbeits- und Sozialverhalten nicht mehr in einer Regelklasse beschult werden können, da sie das Schulleben stark belasten, den regulären Unterricht nachhaltig behindern und einen erhöhten Förderbedarf haben.

Konzept und Methode

In der “Kleinen Klasse” werden die Schülerinnen in einer kleinen Gruppe individuell beschult, sozialpädagogisch unterstützt und intensiv begleitet.

Mit der Vermittllung fachlicher Inhalte entsprechend des Lehrplans für die Jahrgangsstufe ist vor allem die Lehrkraft der “Kleinen Klasse” betraut.

Die sozialpädagogische Betreuung wird von der Mitarbeiterin des Vereins für Jugendhilfe der “Kleinen Klasse” durch folgende Angebote gewährleistet:

  • individuelle Einzelförderung und Beratung
  • physische und Psychische Stärkung
  • begleitende und untertützende Teilnahme am Unterricht sowie Beratung der Lehrkräfte
  • Elternarbeit
  • Soziales Kompetenztraining
  • Kreativangebote
  • erlebnispädagogische Angebote

Die Zusammenarbeit mit der Gemeinschaftsschule im Eichholz und weiteren Fachkräften bzw. Kooperationspartnern wird an allen wesentlichen Schnittstellen gesucht und umgesetzt.

zurück zur Übersicht