Mauereraktion mit Unterstützung unseres Bildungspartners, der Firma Hornikel Trockenbau

Hallo, ich bin´s, der  Ali. Heute will ich mal erzählen, wie wir bei uns in der Schule eine Küchentür zugemauert haben.

Nach der Mittagspause bin ich mit Herrn Dwojak, unserem Technik-AG-Leiter, und meinem Freund Sebastian in die Küche gegangen. Dort wartete schon der Mitarbeiter der Firma Hornikel Trockenbau auf uns. Nach einem kurzen Kennenlernen erklärte er uns, dass die Arbeit in zwei Abschnitte eingeteilt würde, bis alles fertig sei.

Endlich fingen wir an. Zuerst zogen wir Schutzkleidung an und anschließend erklärte uns der Mitarbeiter, wie wir die Wand mauern müssen. Danach habe ich den Mörtel angemischt und dann habe ich das Material auf dem Boden aufgetragen. Dann haben wir schon den ersten Stein gemauert. Das machten wir nun abwechselnd. Zum Schluss trugen wir die Grundierung mit einem Pinsel auf. Wir räumten auf und gingen nach Hause. Den ersten Abschnitt hatten wir erledigt, in der darauffolgenden Woche sollte es weitergehen. Für mich war es ein schöner Tag.

Am nächsten Donnerstag ging es endlich weiter. Wir traffen uns wieder und konnten gleich beginnen, denn die Mauer war stabil. Wir verputzten die Wand mit Mörtel. Wir haben viele Mengen gemischt , auf die Wand aufgetragen und dann abgezogen. Es hat mir ebenfalls sehr viel Spaß gemacht, mit der Kelle zu arbeiten. Zum Schluss putzten wir die Wand mit Wasser und einem Schwamm, damit sich keine Unebenheiten bildeten. Nun konnten wir nur wieder alles aufräumen und mussten nun abwarten, denn die Wand muss jetzt trocknen. Die Malerarbeiten übernehmen nun unsere Streichhölzer, eine Maler-AG unter der Leitung von Herrn Peters.

zurück zur Übersicht